Prüfungsstress + Tipps dagegen

Ihr werdet in nächster Zeit weniger von mir hören d.h. ich blogge nicht mehr sehr viel bis Ende Januar. Wie ihr in der Überschrift schon lest, stehen bald meine Vorprüfungen an, in der Woche vom 24.Januar.
Hab ich euch schon erzählt, dass ich meine Englisch-Prüfung genau an meinem 16.Gebutstag schreibe :D Ich hab aber auch immer so ein 'Glück' haha. Es tut mir sehr leid, aber Schule geht vor ! Im Januar steht so viel an. Ich habe ja bald Jahrestag mit meinem Schatz am 9.Januar. Da sind wir 3 Jahre zusammen, so lange kommt mir das gar nicht vor, aber wenn man so überlegt wir sind in der 7.Klasse zusammen gekommen :D echt krass ! Naja und dann noch mein 16.Geburtstag auf den ich mich wirklich riesig freue, weil ich ENDLICH in Discotheken rein komme bzw. meinen Ausweis habe :D Ich finde da passen die Prüfungen gar nicht rein ! Das versaut mir echt den ganzen schönen Monat, aber naja da musste jeder durch^^ . Auf jeden Fall steht in den nächsten Tagen & Wochen LERNEN, LERNEN & LERNEN an !! Ich hab mir extra schon 2 Nachhilfelehrer besorgt für Mathe und Englisch, vor den beiden Prüfungen hab ich am meisten Angst -.- aber die sind hauptsächlich für die zweiten Prüfungen relevant, die im Sommer statt finden, davon hängt nämlich alles ab. Gut also wie gesagt ich werde nicht alt so viel bloggen und wenn dann mal nichts wirklich spektakuleres. Ab Februar gehts wieder richtig los (:

Am Freitag werd ich mit meinem Schatz nochmal so richtig schön Cocktails trinken gehen, obwohl mir gerade einfällt, dass da schon wieder die Schule beginnt ;D naja und am Sonntag, an unserem Jahrestag steht 'Essen gehen' an. Danach ist aber nichts mehr mit weggehen :( 

Tipps gegen Prüfungsstress:

Wenn deine Prüfungsangst in erster Linie auf mangelndes Fachwissen zurückzuführen ist, bleibt dir natürlich nichts anderes übrig, als weiter fleißig zu lernen, aber nicht nur durch Lernen können du deine Nerven im Vorfeld der Prüfung beruhigen. Folgende Tipps haben sich zum Angst- und Stressabbau bewährt:
  • Sport treiben: Das bringt dich auf andere Gedanken. Außerdem ist bekannt, dass körperliche Aktivität wie z. B. Laufen, Rad fahren oder Schwimmen nicht nur die Fitness verbessern. Zusammen mit der körperlichen Leistungsfähigkeit nimmt auch die seelische Belastbarkeit zu.
  • Entspannungsübungen: Autogenes Training sorgt für Entspannung. Der Nachteil dabei ist aber, dass es einige Übung erfordert, um es anwenden zu können. Aber auch schon einfachere Entspannungsübungen helfen, Stress abzubauen.
  • Gesund Leben: Ernähre dich gesund. Iss viel Obst und Gemüse und verzichte auf Alkohol und Zigaretten. Sorge auch dafür, dass du nachts gut und ungestört schlafen kannst.
  • Prüfungssituation analysieren: Überlege, welche Konsequenzen eine schlechte Prüfung haben könnte. Ist dadurch wirklich der gesamte Erfolg deiner Zukunft in Frage gestellt? Welchen Einfluss hat die Prüfung auf deine Note? Kannst du die Prüfung wiederholen?
  • Erwartungen überprüfen: Wenn du dich durch die Erwartungshaltung anderer unter Druck gesetzt fühlst, sprich das offen an. Vielleicht ist das ja nur dein persönlicher Eindruck und deine Ängste sind völlig unbegründet.
  • Musik: reduziert bei vielen die Merkfähigkeit. Man kann mit den Klängen aber seine Resistenz gegen Stress trainieren, indem man sich trotzdem konzentriert.
  • Klima: Ideal sind 18 bis 20 Grad Raumtemperatur. Lüfte regelmäßig, damit dein Gehirn genug Sauerstoff bekommt.
  • Bio-Rhythmus: Zu welcher Tageszeit arbeitest du am effektivsten? Richte dir danach feste Lernphasen mit Zeitblöcken von je zwei bis vier Stunden ein.
  • Pausen: Die Dauer der Konzentrationsfähigkeit liegt je nach Person zwischen 20 und 45 Minuten, dann ist eine Pause von zwei bis zehn Minuten ratsam. Stehe auf, gehe umher, räkel dich. Dadurch flutet frisches Blut ins Gehirn.
(Quelle: Internet)
Habt ihr noch weitere Tipps ??

Keine Kommentare:

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...