♥ Filmreview: American Pie - Das Klassentreffen

Letzte Woche war ich mit meiner Freundin im Kino zu American Pie - Das Klassentreffen. Ich habe bereits damals schon alle vorigen Teile angeschaut und war echt begeistert. Viel erwarten kann man nicht, das ist klar wer die Teile kennt weiß das auch. Der Film soll einfach nur für witzige Unterhaltung sorgen. Ich habe mich schon  Monate davor auf den Kinofilm gefreut. 
Der Film fing schon relativ lustig an, wobei der Anfang ja schon im Trailer des Films vorkam. Die Charaktere haben sich so gut wie kaum verändert und genau das fand ich klasse, somit wurde es auch nicht langweilig. Ich hätte gedacht, dass sich der Film hauptsächlich mit dem  Klassentreffen beschäftigt, aber eigentlich besteht er fast nur aus der Zeit davor. Was ich aber gar nicht schlimm finde. Es fängt mit dem typischen Problem an, dass die jüngeren Highschoolkids, einen gar nicht mehr ernstnehmen und man sich plötzlich alt fühlt.
Besonders ergreifend fand ich das Aufeinandertreffen der Jungs. Jeder von den Jungs ist auf eine Weise erwachsen geworden, aber auf der anderen Weise auch nicht. Als Jugendlicher hat man bestimmte Vorstellungen fürs spätere Leben, doch am Ende kommt alles anders als man denkt. Und genau das mag ich am Film, dass er eigentlich genau das darstellt, jeder sitzt irgendwie in seiner Einöde, aber wenn man wieder aufeinander trifft, dann wird man wieder zum Teenie.
Ein paar neue Charaktere sind auch hinzu gekommen, z. B. Kara, auf die Jim früher aufgepasst hat, oder Selena, die früher ein kleiner Pummel war. Trotzdem bleibt es hauptsächlich bei Jim, Kevin, Finch, Oz und Stifler.

  

An nackter Haut fehlt es übrigens auch nicht. Es ist vielleicht etwas weniger als in den anderen Teilen, aber dafür trifft es einen umso härter, wenn dann plötzlich ein nacktes Mädchen hin und her wippt und ihr Oberkörper nackig rumwirbelt. Oder wenn man dann auf einmal Jims "Prachtstück" sieht. Ja Leute, da musste ich sogar kurz weggucken xD Damit hätte ich eben nicht gerechnet. Aber das fand ich dann für ab 12-jährige eben doch ein wenig arg bzw. nicht altersgerecht.
Den Film fand ich trotzdem richtig richtig witzig. Es ist eben wie eine Kindheitserinnerung und genauso wie sich die Clique an bestimmte Dinge zurückerinnert, tut man es als Zuschauer auch, vorausgesetzt man kennt die Teile vorher. Die Witze sind die gleichen wie früher, die Charaktere immernoch so liebenswert und Stifler immernoch so ein Idiot.


Ich saß eigentlich die ganze Zeit mit einem Dauergrinsen im Kino und hätte den Film noch stundenlang weiter schauen können. Und irgendwie finde ich es traurig, dass er jetzt vorbei ist, denn ich nehme mal an, dass war nun wirklich der letzte Teil. Außer es kommt irgendwann mal sowas wie American Pie - Seniorentreff oder so xD
Ich habe übrigens den ganzen Film über gedacht, dass sich die Schauspieler ja so gut wie gar nicht verändert haben. Aber als dann im Abspann die Bilder von früher kamen, hat man erst die Unterschiede gesehen und gemerkt, wie alt sie doch geworden sind.

Ich kann den Film allen American Pie Fans nur empfehlen. Ich wurde auf keinen Fall enttäuscht, im Gegenteil. Ich denke, er passt sich perfekt den ersten Teilen an, wenn er nicht sogar ein Stück besser ist !

Zu denen die den Film schon gesehen haben - 
Seid ihr der selben Meinung ?











Kommentare:

Tattoomodel-Rose hat gesagt…

Ich fand den soooo toll...

jenibloggt hat gesagt…

Richtig schöner Blog *_*

Vielleicht lust auf ein gegenseitiges folgen ? :))
Hier mein Blog : http://jenibloggt.blogspot.de/

Jessi hat gesagt…

Ich dachte du löschst es?

Lara-Elain hat gesagt…

Ich fand den Film auch toll und total lustig! Und da ich die Filme früher gern gesehen habe, war es schön zu sehen was aus den Figuren geworden ist. Wer weiß vielleicht gibt es ja doch nochmal ein Klassentreffen... ;)
Ich fand besonders Michelle hat älter gewirkt, glaube die Schauspielerin ist auch schon Ende 30 oder so...?!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...